Klinikschließungen in Schleswig-Holstein verhindern!

  • Lesedauer:2 min Lesezeit
Julia_Glagau_blog

Beitrag von Julia Glagau

„Flächendeckende und wohnortnahe Krankenhausversorgung gewährleisten!“

 

Norderstedt. – Die Landesvereinigung FREIE WÄHLER Schleswig-Holstein fordert den Erhalt kleiner und kommunaler Krankenhäuser, damit eine flächendeckende und wohnortnahe Gesundheitsversorgung gesichert bleibt. Sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich ist dies leider nicht mehr der Fall. „Wir brauchen eine gesicherte solide und verlässliche Finanzierung unserer Kliniken und Krankenhäuser, um die Vielfalt öffentlich-rechtlicher, privater und gemeinnütziger Träger auch weiterhin zu bewahren“, erklärt das FREIE WÄHLER Landesvorstandsmitglied Julia Glagau.

 

„Die Einstellung der Patientenversorgung an der Lungenfachklinik Borstel zum Ende des Jahres 2021 ist ein klares Zeichen, dass Gewinnmaximierung im Gesundheitswesen zu Lasten der Patientinnen und Patienten und des Pflegepersonals geht. Oberste Maxime bei allen Handlungen im Gesundheitswesen muss immer das Wohl der Patientinnen und Patienten sein. Für uns FREIE WÄHLER gehört die Gesundheit der Menschen zur Daseinsfürsorge und ist damit Pflichtaufgabe des Staates.“, so Glagau.

 

Das Argument, dass kleinere Krankenhäuser im ländlichen Raum finanziell nicht tragbar sind, lässt Glagau nicht gelten und stellt folgende Rechnung auf: „Eine Stadt mit ca. 18.000 Einwohnerinnen und Einwohnern verausgabt jährlich zwischen acht und 12 Millionen Euro an Personalkosten – allein für die städtische Verwaltung. Ein kommunales Krankenhaus, dessen Einzugsgebiet neben der 18.000-Einwohner Stadt auch zahlreiche Gemeinden und Dörfer im Umland erfasst, verursacht jährlich Kosten von vielleicht drei Millionen Euro. Durch Optimierung und Digitalisierung der Verwaltungsstrukturen bietet sich also noch ein enormes Einsparpotential, das es zu nutzen gilt.“

 

So bleibt Julia Glagau auch in ihrem Fazit zur Gesundheitsversorgung in Schleswig-Holstein, gerade im ländlichen Raum, klar: „Ziel muss es sein, dauerhaft den Erhalt von Krankenhäusern in erreichbarer und wohnortnaher Entfernung zu sichern. Gesundheitsfabriken sind keine Option. Eine stationäre Krankenhaus – und Notfallversorgung aller Menschen in allen Teilen unseres Landes muss gewährleistet und bezahlbar bleiben.“